©2019 by setzelinc. soil for human growth

Wie wir wirken

In unseren Projekten vertrauen wir einer ausgereiften und erprobten Vorgehensweise. Ein wesentliches Element ist dabei das 'Zuhören', welches wir in den Mittelpunkt unseres Wirkens stellen. Wir schaffen fortwährend die notwendigen Bedingungen und Umgebungen, damit sich der Wandlungsprozess in Ihrer Organisation bestmöglich vollziehen kann.

1

TRAUTE WELT

Zum Beginn unserer Zusammenarbeit setzen wir den gemeinsamen Startpunkt mit einer Vereinbarung über unser Vorhaben. Sie werden eine Vision entwickeln und aus den ruhigen Gefilden in eine unbekannte Zeit der Veränderung aufbrechen. Im gemeinsamen Start bereiten wir Sie auf ihre individuelle Reise vor. Wir lernen einander kennen und vereinbaren individuell unseren Modus der Zusammenarbeit. Wir beginnen die Begleitung der Wandlungsprozesse immer an der Spitze einer Organisation und schließen bereits kurz nach dem Start die gesamte Organisation mit ein. Das Besondere an unserem Wirken: Wir schaffen sichere Umgebungen, damit das Unbekannte entstehen kann.

2

UNBEKANNTE WELT

Eine Wandlung ist immer auch mit der Bewältigung von etwas bis dato Unbekannten begleitet. Es werden Widerstände auftauchen und die Organisation wird sich in dieser Zeit fortwährend mit neuen Herausforderungen konfrontiert sehen. Das Neue kann sich nur zeigen, wenn das Alte gewürdigt und losgelassen wurde. Wir segeln gemeinsam mit Ihnen in den Sturm. Wir ermöglichen in Zeiten der Ungewissheit ein sicheres Umfeld, sodass alte Muster aufbrechen und Licht ins Dunkle treten kann. Die größte Gefahr in dieser Zeit ist der Abbruch. Wenn Sie sich entschlossen haben zu starten, so ist der Weg zurück beinahe unmöglich.

3

VERÄNDERTE, GEWOHNTE WELT

Die meisten Veränderungen werden zunächst nicht sichtbarer, dafür jedoch spürbarer Natur sein. Gereift und belohnt mit dem Ergebnis des Veränderungsprozesses tritt Ihre Organisation aus der Zeit der Wandlung wieder hervor. Sie selbst und auch die Umwelt haben sich verändert. Wir begleiten diesen wichtigen Schritt der Integration der Erkenntnisse aus dem Wandlungsprozess, damit nach der Zeit der Ungewissheit wieder Stabilität in der Organisation einkehren kann. Die Dauer eines solchen Wandlungsprozesses ist im Vorfeld nie abschätzbar, noch weniger ist der Vorgang steuerbar.